2113

Aus Star Citizen Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Newspaper.jpg

Wann gehen wir zu weit?


Aus einem Artikel des United Times Archiv

Veröffentlicht: 21. August 2113

STARTE DATEI...

„Wann gehen wir zu weit?“ von Hannigan Terrell

Solltest du dich letzte Woche nicht unter einem Rock versteckt haben, hast du ohne Zweifel von dem letzten „Erfolg“ von RSI gehört. Für die Rockkriecher fasse ich es nochmal zusammen: RSI behauptet, dass sie es fertiggebracht haben, eine Maschine zu bauen, welche imstande ist: „ Die Atmosphäre eines Planeten in eine fortwährend mit Sauerstoff angereicherte Umwelt umzuwandeln, die für Menschen bewohnbar ist.“ Kurz gesagt, sie sprechen von Terraforming. Ja ganz genau, das Zeug aus Science Fiction. Ja ich weiß, jeder ist begeistert über die sich bietenden Möglichkeiten und hält diese Entwicklung für ein Geschenk, aber niemand scheint mal einen Moment durchzuatmen und darüber nachzudenken, was das wirklich bedeutet.

Also ist es wieder einmal an mir, die Stimme der Vernunft in dieser Technik Hysterie zu sein. Richtig, liebe Leser, ich werde die Frage stellen, die sich ansonsten wohl niemand zu stellen traut. Seid ihr bereit?

„Wenn wir einen Planeten terraformen können – warum sollten wir es tun?“

Ich gebe euch einen Moment. Denkt mal kurz darüber nach. Ich will es erneut formulieren, nur weil wir etwas tun können – heißt das auch, dass wir es müssen? Ich weiß, die sogenannten „Experten“ bei SSNtv machen mich gerne lächerlich und nennen mich einen Technophobiker, aber ich will euch was sagen, ich hatte nie Probleme mit den Initiativen zum Klonen. Ich hatte ebensowenig Probleme mit der genetischen Programmierung, um Erbkrankheiten und Behinderungen zu verringern. Diese Errungenschaften helfen, das Leben zu verbessern. Aber wofür ist das nun? Wofür ist das eine Hilfe? An welchem Punkt werden wir zu weit gehen? Ernsthaft, wir reden hier von der strukturellen Veränderung der Luft eines Planeten. Die Planeten, von denen wir hier reden, sind aus einem bestimmten Grund so beschaffen. Wer sind wir zu glauben, dass das Universum auf uns gewartet hat, um die Planeten so zu formen, dass sie uns nützlich sein können? Wir sind keine Götter und mit den fundamentalen Eigenschaften von Planeten zu spielen ist arrogant und gefährlich.

Ich weiß, dass das alles wahrscheinlich auf taube Ohren stoßen wird. Die Welt ist zu aufgedreht, sonnt sich in ihrer eigenen Großartigkeit – aber ich prophezeie euch: Da wird nichts Gutes bei rauskommen!


...ENDE DER DATEI

https://robertsspaceindustries.com/comm-link/spectrum-dispatch/12668-2113-When-Do-We-Go-Too-Far

http://www.star-citizen-news-radio.de/die-star-citizen-zeitlinie/star-citizen-zeitlinie-2113/

Übersetzung Tya, bearbeitet von Stardust und Mera Luna

Zurück