Fallakte der Staatsanwaltschaft - Fallakte XT-54631H

Aus Star Citizen Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

AdvocacyIncident.jpg


INTRA – AGENTUR NACHRICHT

Gesendete 2943-02 24_21 – 12 SET

To: SSA Victor Fehr

Cc: ASAC Adina Pastor

Von: Dominic SA Salim

Re : Bewertung der Fallakte # xt – 54631h

Sir,

einreichen meiner ersten Einschätzung zur Fallakte # xt – 54631h zur Überprüfung.

EREIGNISBERICHT

Die örtliche Polizei reagierte auf einen anonymen Tipp zu einem verlassenen Schiff, das sich zwischen Magnus II und III befindet (genaue Koordinaten angehängt). Es sah so aus als wäre das Schiff mit einem Asteroiden kollidiert. Kurz nach dem die Polizei an das Schiff angedockt hatte kontaktierten sie die Advocacy und teilte ihr mit das es Tote an Bord gab.

BEWERTUNG

Ich kam am Ort des Geschehens am 2943-02 24_08 – 58 SET an und stellte fest, dass es sich um ein aktuelles Starfarer Modell handelte. Mit Ausnahme von den Schäden die durch die Kollision mit dem Asteroiden verursacht wurden zeigte das Schiff keinerlei visuelle Anzeichen des Kampfes. Das Schiff hatte keine Ladung an Bord. Die Polizei informierte mich darüber das sie das Schiff deaktiviert vorgefunden hatten und sie die Energie erst wieder hochgefahren hatten, als sie das Schiff betraten.

Das Schiff wurde auf Victor Florian ( PersonalFile # CS3_95821_147 ) registriert. Florian betreibt ein wachsendes Transport Unternehmen aus Croshaw. Er hat ein paar rechtliche Verstöße (ordnungswidriges Verhalten, öffentliche Trunkenheit und dergleichen) aber nichts von Bedeutung. Ich bin gerade bei der Zusammenstellung einer Liste aller bekannten Mitarbeiter um sie zu kontaktieren.

Ich habe das Schiff durch die vordere Dockingschleuse betreten und sah, dass das gesamte Inventar verwüstet war. Überall lagen Trümmer von lebenswichtigen Systemen auf dem Flur zur vorderen Luftschleuse verteilt. Der oder die Täter hatten sogar die Wandpaneelen abgerissen und die CO2 Reiniger und die Energiekupplungen entfernt.

Als ich die Brücke betrat sah ich, dass hier ebenfalls Teile entfernt worden waren. Alles außer den Grund Kontrollelementen und der Avionik war entfernt worden. Alle Schiffsprotokolle wurden gelöscht. Die Avionik war intakt geblieben aber die Sicherheitsprotokolle wurden deaktiviert. Eine schnelle Analyse des Autopiloten ergab, dass der Kurs des Schiffes direkt in die Sonne des Systems führen sollte. Die Kollision mit dem Asteroiden war ganz klar ein Unfall aufgrund der deaktivierten Sicherheits-Systeme.

Als ich in die Passagier Sektion des Schiffes kam fand ich die Plätze leer aber geplündert vor. Lagerbehälter waren umgeworfen worden und persönliche Entgegenstände lagen überall in den Räumen verteilt herum. Die Betten wurden ebenfalls aufgeschlitzt.

In einem Raum entdeckte ich ein Blutnebel Muster am Kopfteil eines der Betten und das schien von einem Treffer mit einer Kugel von einer kinetischen Waffe zu stammen. Erste Analysen ergaben, dass die Kugel nicht in das Bett oder die Wand eingeschlagen ist. Also ist es sehr wahrscheinlich, dass die Kugel (wenn es eine Kugel war) nicht wieder ausgetreten ist. Ich möchte darauf hinweisen, dass das Fehlen der Patronenhülse entweder auf einen sehr vorsichtigen Täter oder auf hülsenlose Munition hindeutet.

Ich ging weiter zum Hauptfrachtraum. Noch mehr Zerstörung und offensichtlich fehlende Gegenstände. Aber ohne eine Schiffs- oder Frachtliste ist es unmöglich zu sagen ob oder was hier genau gestohlen wurde. Weiter vorne ist die örtliche Polizei auf eine offene Bodenplatte gestoßen.

Es war ein Kriechgang. Ungefähr 1×1×2 Meter groß und es sah aus wie der perfekte Ort um Ladung zu verstecken. Das einzige was wir jetzt darin fanden waren die Körper von vier Leichen. Die Polizei gab an, dass ihre Körper an die Vorderseite des Verstecks geschleudert wurden. Möglicherweise geschah das durch den Zusammenstoß mit dem Asteroiden. Einer der Körper war in Bettwäsche aus dem Schiff eingewickelt. Wir konnten Victor Florian als einen der Verstorbenen identifizieren. Er hatte eine Vielzahl von Eintrittswunden die von Kinetischen- und Energiewaffen stammten und schließlich zu seinem Tod geführt haben. Erste Blutmuster Analysen deuten darauf hin, dass sie in dem Versteck getötet wurden. Die Anordnung der Körper deutet darauf hin, dass sie sehr schnell getötet wurden, da es keine Abwehrbewegungen gegeben hat. Das setzt entweder eine größere Anzahl von Schützen oder eine kleinere Anzahl von effizienten und versierten Killern voraus.

Es gibt keine Anzeichen von verbrauchten Energiemagazinen oder Patronenhülsen. In Anbetracht dessen, dass sie das Schiff sehr gründlich gereinigt haben obwohl sie es in die Sonne stürzen lassen wollten gehe ich davon aus, dass die Täter unglaublich vorsichtig sind.

ZUSAMMENFASSUNG

Das wahrscheinlichste Motiv hier ist Raub. Die Säuberung des Schiffes und die Platzierung der Leichen im Versteck und das sehr methodische Vorgehen sprechen aber wiederum dagegen. Dies hat mich zu mehreren verschieden Theorien geführt:

Theorie 1:

Die Täter waren auf der Suche nach etwas bestimmten. Aber sie haben alles Mögliche gestohlen um den wahren Grund zu verschleiern. Möglicherweise war es der Inhalt des Versteckes oder die Exekution von Florian.

Theorie 2:

Es gab zwei Gruppen von Tätern. Die erste hat Florian angegriffen und exekutiert (im speziellen Schmuggel / Ladung / Ermordung). Die zweite Gruppe tobte randalierend durch das Schiff und hat alles gestohlen was sie nur finden konnten. Diese zweite Theorie erhärtete sich nach einem weiteren Rundgang durch das Schiff. Die Teile die von den Wänden gerissen wurden waren gleichmäßig über das gesamte Schiff verteilt was nahelegt, dass dies nach dem Zusammenstoß mit dem Asteroiden geschehen sein muss. Diese zweite Gruppe könnte auch den anonymen Hinweis gegeben haben.

Theorie 3:

Wir haben es mit einer unglaublich bösartigen neuen Gruppe von Kriminellen zu tun die ohne Rücksicht töten und alles rauben was sie nur finden können.

Ich würde gerne die Erlaubnis haben von einem Advocacy Büro in der Nähe Kontakt zur Kopfgeldjäger Gilde aufzunehmen um zu sehen, ob sie Fälle mit einem ähnlichen Muster wie in diesem Fall bearbeiten. Mein Instinkt sagt mi, dass diese Leute keine Anfänger sind und ich habe die Befürchtung, dass sie wieder zuschlagen werden.

Ich habe Fotos und die lokalen Polizeiakten über den Fall angehängt. Forensische -Teams sind immer noch dabei das Schiff zu untersuchen.

Mit freundlichen Grüßen,

Salim Dominic

Special Agent

Advocacy – Magnus -System

Empfangen 2943-02 – 25_02 : 26 SET

To: SA Salim Dominic

Cc: ASAC Adina Pastor

Von: SSA Victor Fehr

Re : Threshold Bewertung der Fallakte # xt – 54631h

Genehmigt. Jagt sie bis ihr sie habt.

Victor Fehr

Aufsichtsrat Special Agent

Büro des Advocacy – Magnus -System

END FEED


https://robertsspaceindustries.com/comm-link/spectrum-dispatch/13597-NEWS-UPDATE-ADVOCACY-ARCHIVE

http://star-citizen-news-radio.de/2014/02/advocacy-archives-8/

Übersetztung: Stardust und Mera Luna

Zurück