OP.NET Merc News 5 - Nebel des Krieges

Aus Star Citizen Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

OpNet.jpg

STARTE ÜBERTRAGUNG

Kommt hervor, ihr Anwender, das ist OP.NET. Mein Name ist Conva Maynard und ich werde allen Sicherheitsangestellten die neuesten Nachrichten, Tipps und Technologien näher bringen. Wie immer bin ich gezwungen zu erwähnen, dass OP.NET keine Verbindungen mit der Söldnergilde oder ihren Ablegern hat. Genau, wir sind absolut unabhängig. Wir geben euch eine gerade Linie, die, falls ihr uns nicht glaubt, bald klar ersichtlich sein wird.

Als erstes reden wir aber mal über unser ‘Job Board’, OP.NETs Liste der momentanen Möglichkeiten. Zwar tut unser Team sein besten um diese Bewerbungen zu prüfen, aber bitte geht sicher, dass ihr bei dieser Arbeit die gebotene Sorgfalt walten lasst.

In Punkt eins geht es um ein Schutzgesuch. Ein Inforunner braucht eine Eskorte durch ungesicherten Raum. Anwärter sollten Schiffsstatistiken ihrer Bewerbung beifügen. Alle Interessenten bitte bei Grace Hartsfield melden.

Als nächstes, der Gemeinderat von Vega II hat einen offenen Aufruf an alle Söldner gestartet, um die örtlichen Milizen und die Ordnungskräfte zu verstärken. Wenn ich Spekulant wäre, würde ich sagen, dass der ganze Auftritt der extra Schritt ist, den die Gemeinde geht um attraktiver zu wirken, vor allem weil sie seit einiger Zeit um imperiale Anerkennung buhlen. Ich habe ein wenig Urlaub in Vega II verbracht und ich muss sagen, man kann sich wirklich schlechtere Plätze zum Arbeiten aussuchen.

Wir werden euch noch einige Hinweise geben, aber erst mal zu meinem Gast zu einem Thema, das zurzeit die Unterhaltungen einer ganzen Menge Söldner dominiert.

Ich nehme mal an, dass man, falls man die Show verfolgt, bereits weiß worum es hier geht. Wenn nicht, letzte Woche arbeitete ein Team der Vertragsbetreiber Storm Securities als Sicherheitsdienst eines Frachtenlieferers. Der Name des Transports ist zwar noch nicht bekanntgegeben worden, was aber bekannt ist, ist dass sowohl Sicherheitsdienst, als auch der Kunde während eines Transits von einer Gruppe von Schiffen bedroht wurde, die im Nachhinein mit dem Otoni Syndicate in Verbindung gebracht wird.

Die Theorie in Umlauf lautet, dass das Ziel wahrscheinlich die Entführung eines VIP Klienten hätte sein sollen.

Die Söldner von Storm griffen ein und zerstörten jedes einzelne Schiff. Klingt wie Auftrag erledigt, richtig? Nope.

Es hat sich rausgestellt, dass einer seiner Ontoni Piloten ein V-Mann der Advocacy war. Das Anwaltsteam der Storm Securities behauptet, dass der V-Mann nicht nur versäumt hat sich zu identifizieren, sondern auch aktiv an einer versuchten Entführung teilgenommen hat. Advocacy behauptet hingegen, dass ihr Pilot sich sowohl zu erkennen gegeben hat, als auch sich ergeben hatte bevor das Storm Team angefangen hat zu schießen.

Es sind natürlich viele Fragen bei diesem Thema offen geblieben. Um durch das Chaos zu sieben, will ich nun Amir Gelar begrüßen, Rechtsanwalt bei Seligmann & Cross. Amir, danke für dein Kommen.

Amir Gelar: Hallo Mr. Maynard und hallo an alle dort draußen.

Wir alle wissen, dass ein Job binnen Sekunden tödlich ausgehen kann und ein guter Pilot muss lernen, eine Situation richtig und schnell einzuschätzen, oder es folgen Langzeitauswirkungen.

Amir Gelar: Absolut.

Fangen wir mal langsam an. Glauben Sie Storm Securities Piloten sollten für den Tod des Advocacy Agenten verantwortlich gemacht werden?

Amir Gelar: Das kann man alles auf Beweislage und Absicht runter schrauben. Advocacy scheint sehr sicher, dass ihr Agent kaltblütig ermordet wurde, nachdem er sich identifiziert hatte. Sollte dies wirklich der Fall sein, dann sind sie natürlich verantwortlich zu machen.

Was bedeutet das genau für den freien Arbeiter auf dem Gebiet? Jemandem, der nicht die Ressourcen und Anwälte von Storm hat.

Amir Gelar: Ein privater Vertrag für Sicherheit hebt einen nicht über das Gesetz. Wenn der Klient zu illegalen Aktivitäten auffordert, kann man für die Durchführung des Befehls belangt werden.

Aber in einer solchen Situation zum Beispiel, was wenn die Otoni Schiffe ein größeres Gefährt dabei hätten und einer der Crewmitglieder wäre ein V-Mann gewesen? Würde man sich durch die Verteidigung strafbar machen?

Amir Gelar: Das ist eine gute Frage. Jurastudenten schreiben heute noch Abhandlungen über Gesetze für Großkampfschiffe. Ist zum Beispiel bei krimineller Handlung die gesamte Crew zu verurteilen? Oder nur der Kapitän? Wie funktioniert das Ganze bei Organisationen, die keiner strikten Hierarchie folgen? Das ist faszinierendes Gebiet.

Definitiv, und wir werden noch etwas tiefer graben, sobald wir mit Amir Gelar zurück sind. Ihr seid mit OP.NET verbunden.

ENDE DER ÜBERTRAGUNG

https://robertsspaceindustries.com/comm-link/spectrum-dispatch/14427-OPNET-Fog-Of-War

http://star-citizen-news-radio.de/2015/03/op-net-merc-news-5-nebel-des-krieges/

Übersetzung: Darya aka Vader01


Zurück