Tracker - Run for the Border

Aus Star Citizen Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tracker.jpg

Heute, meine Freunde, ist ein guter Tag, um zu jagen. Ich bin Garret Coliga. Willkommen zurück zum TRACKER, eurem offiziellen Guide für die Welt der Kopfgeldjagd. Die heutigen Neuigkeiten, Techs und Tipps werden euch von unserem Sponsor Talisman präsentiert. Ihre neue Panzerung aus einem Granularem Geflecht garantiert ein geringes Gewicht und eine große Stoppkraft, auf die ihr euch verlassen könnt. Ehrlich Leute, sie stellen wirklich gute Panzerungen her. Wenn ihr an einem Ausstellungsraum vorbeikommt, vergesst nicht zu erwähnen, dass euch Garret geschickt hat damit ihr einen speziellen Tracker Rabatt bekommt. Talisman steckt die Treffer ein!

Leute, heute habe ich etwas ganz heißes für euch. Ich kann mich nicht daran erinnern wann ich das letzte Mal so begeistert von einem Flüchtigen war. Also ehrlich, ich werde einfach weitermachen. Es ist wirklich ein sehr heißer Auftrag.

Als erstes für die Gilde ein alter Bekannter, Randle Conk. Das gleiche wie immer. Er hat ein Schiff gestohlen und ist der Advocacy entkommen. Nun wartet er darauf von euch qualifizierten Leuten zur Strecke gebracht zu werden. Der wesentliche Unterschied zu seinen vorherigen Diebstählen ist, dass Randle sich dieses Mal eine 350r besorgt hat. Ihr habt richtig gehört…dieses Mal müsst ihr für das Kopfgeld etwas mehr tun. Für diejenigen unter euch die noch nichts mit Randle zu tun hatten und sich nun fragen warum dieses gestohlene Schiff so eine großen Unterschied macht, will ich nur sagen, dass Randle zwei Mal am Murray Cup teilgenommen hat und dabei den dritten und fünften Platz belegte. Er ist sehr schnell und er ist sehr gut. Eine 350r in den Händen von Randle ist wie ein Messer in der Hand eines Vanduuls. Ich wünsche euch viel Glück. Seine letzte gemeldete Position war in der Nähe von Davien II.

Für diejenigen Jäger unter euch die ihre Zähne gerne in eine etwas fleischigere Beute schlagen habe ich ein Kopfgeld auf Squig Bently. Er hat einen Ruf als Schwarz Markt Händler, scheint sich aber nun in Richtung IndustrieSpionage zu bewegen. Shubin hat wegen dem Diebstahl von Geschäfts Geheimnissen ein sehr großes Kopfgeld auf ihn ausgesetzt. Es gibt keine Hinweise auf seinen Verbleib. Wenn ihr Tipps für einen Such Ansatz braucht würde ich vorschlagen, ihr fangt in der schlimmsten Bar die ihr finden könnt und wenn ihr ihn entdeckt, seht immer zu, dass ihr gegen die Windrichtung steht.

Und nun kommen wir zu etwas Großem. Die Nebula Bank hat ein saftiges Kopfgeld ausgestellt. Leute, das ist ja mal was ganz neues. Das Ziel, Adrina Flanders, ist auf der Flucht weil sie Geld von ihrem eigenen Konto genommen hat. Wie kann denn da auf jemanden ein Kopfgeld ausgesetzt werden? Es stimmt zwar das es nicht illegal ist von seinem eigenen Bankkonto Geld abzuheben, aber das Problem liegt daran, wie oft sie es getan hat.

Angeblich ging Adrina in die Nebula Bank-Niederlassung in Shanghai auf der Erde als sie gerade öffnete und hat ihr Konto aufgelöst und den vollen Betrag an Imperiale Credits abgehoben. Auf sie muss ein sehr schnelles Schiff gewartet haben, da sie das selbe wenig später bei einer Nebula Bank Filiale im Croshaw System gemacht hat. Wie kann das funktionieren? Die Daten aus dem Sol System waren noch durch die Sprung Punkte unterwegs und wurden durch die Wartung an einiger Relais Satteliten verzögert. Entweder sie hatte einfach nur Glück oder jemand hatte ihr diesbezüglich des Reparatur Planes einen Tipp gegeben. Aber egal, die Bank auf Croshaw hatte keine Ahnung davon das Adrina ihr Konto bereits aufgelöst hatte und gab ihr ebenfalls den gesamten Betrag noch einmal. Je weiter man sich von Sol entfernt, um so langsamer verbreiten sich Informationen. Diesen Umstand nutzte Adrina aus um noch in vier weiteren Systemen di e gleiche Nummer abzuziehen. Sie schaffte es der Verwaltung und der sie verfolgenden Advocacy Flotte immer einen Schritt voraus zu sein.

Es gibt ja sehr viele Protokolle die vor Daten Verzögerung und Betrug schützen sollen, aber an die Möglichkeit das jemand sein eigenes Konto zum betrügen nutzt, hat wohl niemand gedacht. Aber ich gehe davon aus, dass wir in den nächsten Tagen sehr viele Updates haben werden um genau diesen Vorgang zu verhindern. Nun möchte ich mir einen Moment Zeit nehmen um auf die Planung und das Timing für diesen Raubüberfall einzugehen: Du musst die Tank Stops koordinieren, die Sprung punkte sorgfältig auswählen und das Timing der Info Uploads berücksichtigen. Dies war ein sechs Systeme Bank Job, dies ist zwar nicht der Rekord aber verdammt nahe dran. Wenn Miss Flanders ihre Zeit auf Quarterdeck abgesessen hat würde es mich nicht wundern, wenn sie ein Job Angebot als Kurier von FTL bekommen würde.

Ich gehe davon aus, dass jeder respektable Kopfgeldjäger sie finden sollte. Die UEE Geldmittel sind vollständig zurück verfolgbar und so gibt es für sie keine Möglichkeit unauffindbar zu verschwinden. Wir müssen also nicht befürchten, dass die Nebula Bank nicht weiß wo sich ihr ganzes Geld befindet. Es ist in den Händen einiger unscheinbar anmutender Banu Händler. Es sieht so aus als hätte Miss Flandern im Vorfeld eine größere Menge von Waren bestellt. Dann flog sie in das Banshee System und schloss das Geschäft ab. Danach ging es weiter in den Banu Raum und sie konnte der Advocacy gerade noch so entkommen. Dort musste die Advocacy die Verfolgung aufgeben. Seit einiger Zeit ist es UEE Agenten nicht mehr erlaubt Flüchtige in das Banu Protektorat zu verfolgen. Da die Banu Händler den Handel in gutem Glauben das alles korrekt sei abgeschlossen haben, wird es einer sehr trickreichen Diplomatie benötigen, damit die Nebula Bank ihr Geld zurück bekommt. Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass die Nebula Bank sehr daran interessiert ist Adrina Flanders vor Gericht zu sehen.

Und das war das heutige “HotSheet”. Denkt bitte wie immer daran eure lokale Gilden Niederlassung oder die örtlichen Strafverfolgungsbehörden für eine vollständige Liste der Kopfgelder zu kontaktieren. Außerdem solltet ihr euch immer vergewissern, ob ein Kopfgeld noch besteht bevor ihr einen Flüchtigen damit konfrontiert. Alle diese Fälle dürfen nur von lizenzierten Gildenmitgliedern ausgeführt werden.

Bei uns geht es jetzt weiter mit einem tieferen Blick zu den Ja und Neins bei der Verfolgung von Flüchtigen im Banu Raum. Wir haben hierzu einen Banu Experten, Dom Salange, aus der Gilde eingeladen und er wird zusammen mit dem UEE Assistant Diplomatic Liaison, Hendrick Talbert, alle Fragen die ihr habt beantworten. Wir machen jetzt eine kurze Pause für ein paar Informationen unserer Sponsoren. Bleibt im System wenn ihr könnt und wenn nicht passt gut auf euren Rücken auf!

TRANSCRIPT BREAK

https://robertsspaceindustries.com/comm-link/spectrum-dispatch/13937-TRACKER-Run-For-The-Border

http://star-citizen-news-radio.de/2014/06/tracker-run-for-the-border/

Übersetzung: Stardust und Mera Luna


Zurück