Writers Guide - Ausgabe 2

Aus Star Citizen Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hallo und willkommen zurück zur nächsten Ausgabe des Star Citizen Writer's Guide. Wir haben uns sehr über das Feedback über die Ausgabe der letzten Woche gefreut. Eine Änderung in der Ausgabe diese Woche – ich weiß ich habe geschrieben das wir dieser Ausgabe über die Lokalen Regierungen und den Bürgerstatus diskutieren. Aber als ich mit dem Schreiben angefangen habe hat sich der Abschnitt über den Bürgerstatus immer weiter ausgedehnt. Also habe ich mich dafür entschieden, die Sache mit den Lokalen Regierungen auf die nächste Woche zu verschieben damit wir in dieser Ausgabe nichts kürzen müssen. Für unsere neuen Leser bitte lesen sie die Vorbehalte zu dieser Serie. Hier ist eine Zusammenfassung: Diese Informationen sollen für kommende Fan-Fictions verwendet werden. Jede Ausgabe ist nicht komplett und hat festgeschriebene Informationen über das jeweilige Thema. Wir sind immer noch dabei das Universum zu gestalten, mit Inhalten zu füllen und Informationen für weitere Vorstellungen zu speichern.

Fehlerliste (ERRATA)

Zu Beginn der Fehlerliste, wollen aufkommende Fragen beantworten um mehr Klarheit zu schaffen oder neue Informationen vorzustellen. Letzte Woche haben wir auf die Erfahrung der Menschheit geschaut, speziell die UEE und ihre Struktur. Zeitlinie

Wie gewünscht haben wir eine Übersicht der Fakten aus den Einträgen der Time Capsules erstellt. Diese findet ihr am Ende der Ausgabe.

Militär Ränge

Der Einfachheit halber, erstellen wir das militärische Rang-System nach der modernen US-Navy:

Navy Offiziere (UEE-Navy) 2nd Lieutenant Lieutenant Lt. Commander Commander Captain Rear Admiral Vice Admiral Admiral

Hinweise zu diesen Rängen. Piloten sind 2nd Lieutenant oder höher. Der 2nd Lieutenant bis zum Captain sind die häufigsten Ränge unter Kampfpiloten. Träger sind unter dem Kommando eines Admirals. Jedes Geschwader besteht aus einem Träger, die verschiedenen Wings und Support-Crew. Einige Träger-Schiffe haben spezielle Bodenkampftruppen an Bord.

Für die Army und Marines haben wir noch keine Rang-Struktur gemacht, da wir uns im Moment auf die Single-Player Erfahrungen konzentrieren und der Charakter in der Navy sein wird. Wenn ihr einen fiktionalen Charakter für die Army oder Marines erstellen wollt, würde ich mich an die aktuellen Strukturen der US Army und Marines halten. (Anmerkung: In der 3. Ausgabe folgen alle Ränge)

Köpfe der Regierung & ihre Aufgaben.

Wir haben nicht wirklich die Zuständigkeit der täglichen Aufgaben, der politischen Figuren konkretisiert. Aber hier ist für euch ein Nachschlagewerk, die ich immer im Hinterkopf habe, wenn es Dinge gibt die damit zutun haben.

Imperator: Ursprünglich der uneingeschränkte Diktator. Nach der Messer Ära ist die politische Macht des Imperators eingeschränkt worden und ähnelt jetzt mehr einem Präsidenten (demokratisch gewählt, eingeschränkte Befugnisse, nicht verrückt usw.). Um Ivar Messer zu zitieren: „Jedes Schiff braucht einen Kapitän“. Der Imperator ist dafür da die letzte Entscheidung zu treffen. Alle Gesetze und Anträge starten im Senat, gehen dann zum High-Secretary und dann zum Imperator, dieser kann sie dann genehmigen oder sein Veto aussprechen.

High-Secretary: Er ist der Chef über alles, was die Infrastruktur innerhalb der Grenzen des Imperiums Betrift - Kommunikation, Transport, Abwasser, Energie, Landwirtschaft, Gesetzte / Rechtsvorschriften usw. Sämtliche Fragen in Bezug auf die Infrastruktur des UEE werden vom Kongress diskutiert und verfeinert, um dann schließlich zum High-Secretary weiterzuleiten, bevor sie dem Imperator übergeben werden.

High-Advocate: Im Grunde ist es der Generalstaatsanwalt der UEE. Sein Büro übernimmt nicht nur die Aufgabe Gesetze durchzusetzten, sondern koordiniert auch die Bemühungen, um sicherzustellen, dass die lokalen Regierungen, die neuste imperiale Gesetze umsetzten.

Senators: Sind von Citizens gewählte Vertreter eines Planeten und arbeiten vor allem im Kongress auf der Erde (Wenn sie zurück zu ihrem Planeten kommen, verbringen sie ihre Zeit in ihrem Wahlkreis, besonders kurz vor den Wahlen). Senatoren können nicht direkt neue Gesetze schaffen oder lokale Beamte ernennen, aber ihre Unterstützung und Einfluss sind unbestreitbar mächtig.


Politische Parteien

Bei der Größe des Imperiums, gibt es duzende, nein hunderte von politischen Parteien, aber es gibt drei, die die politische Landschaft der UEE dominieren.

Universal: Diese Partei hat eine Ideologie, die sich sehr auf die Institution der Regierung stütz, da sie glauben, dass nur so die Menschen effektiv durchs Leben geführt werden können. Viele sehen diese Partei als eine Art Adelspartei, der es um Macht und Geld geht.

Centralist: Traditionell folgen sie einer liberalen Grundhaltung, die darauf aus ist den Status Quo zu halten und durch eine Wertorientierung der Politik zu verbessern. Sie sind stolz darauf woher sie kommen. Selbstredend setzen sie sich dafür ein, dass die Erde der Mittelpunkt des Imperiums bleibt.

Transitionalists (Transits): Eine relativ neue Bürgerpartei, die eine progressive, der Zukunft zugewandte Politik vertritt. Sie unterstützen die Verlegung der Schaltzentrale der Macht von der Erde nach Terra.

Military High-Command (Hoher Militär-Rat)

Als Messer seine Machtbefugnisse immer weiter ausbaute und die Position des Prime Citizen zu der des Imperators verwandelte, besaß der Imperator auch den Oberbefehl über das Militär und machte so die Stelle des High-General, die es vorher gab überflüssig. Es wurde das High-Command gegründet, was letztlich ein Ausschuss der höchsten Würdenträger der verschiedenen Zweige des Militärs ist. Dieses ist ausschließlich dazu da ist den Imperator in Militärangelegen zu beraten und letztlich seine Befehle umzusetzen.

Citizen vs. Civilians

Der Großteil der Bevölkerung besteht aus „Civilians“ (Oder Civ‘s als Verspottung). Sie sind das Salz der Erde, die Arbeiter und die Masse. Jeder wird als Civilian geboren, nur wer besondere Leistungen für die Gesellschaft erbringt, kann Citizen werden. Die UEE verlangt die Registrierung jedes Menschen als Civilian. Mit 17 Standard Erdjahren wird man volljährig und beginnt Steuern zuzahlen. Man erhält das Recht Eigentum zu besitzen und an lokalen Wahlen teilzunehmen, wenn man sich in einem System registriert hat. Citizen sind ausgewählte Mitglieder der Gesellschaft. Diesen Status muss man sich verdienen. Um das zu schaffen müsst ihr Einsatz für die Interessen der UEE zeigen. Dies ist möglich durch Militärdienst oder zivile Verdienste oder mit einem Antrag (Was aber nicht sonderlich erfolgreich ist). Es ist aber nicht leicht, den Status zu erreichen, das ist keine Gemeinheit; sondern die Mächtigen teilen ihre Macht nicht gerne.

Hier einige Vorteile, die Citizen gegenüber Civilians genießen:

  • Dürfen mehrere Systeme umspannende Unternehmen besitzen.
  • Kandidatur für politische Ämter (lokal oder auf UEE Ebene)
  • Wahlen in UEE-Fragen (Senatoren, Referendum, etc.)
  • Arbeiten für die Regierung der UEE (z. B. die Advocacy).
  • Einfachere Genehmigung für UEE Handelslizenzen, um mit den Xi'An oder Banu handeln.
  • Lokale Polizei hat mehr Nachsicht bei leichten Vergehen (inoffizieller Vorteil).
  • Natürlich bezahlen sie weniger Steuern als Civilians

Verurteilte Verbrecher oder assimilierte Kulturen, die in Kriegen besiegt wurden, wie die Tevarin, können niemals Citizens werden. Außerdem kann eine lange Vergangenheit von Verhalten die zu den Interessen des Imperiums im Widerspruch stehen, kann Ihre Staatsbürgerschaft widerrufen werden.

Leben ohne den Status „Citizen“.

Für viele mag es so klingen, das ein gutes Leben in der UEE nur mit einer Staatsbürgerschaft möglich ist. Letztlich hängt das aber von deinen Prioritäten ab. Es gibt Dinge, für die ihr eine Staatsbürgerschaft unabdingbar ist (Liste oben). Wenn man beispielsweise am Rande der Galaxie lebt und Geld mit dem Handeln von Waren verdient oder damit die Tiefen des Alls zu erforscht, bietet einem die Staatsbürgerschaft nur wenig. Für das Schreiben.

Das hier ist ein großes Thema und wir sind in ständiger Diskussion, welche Auswirkungen das ganze auf das Gameplay hat. Dieser Eintrag kratz gerade mal die Oberfläche der Möglichkeiten einer Staatsbürgerschaft an. Wie ich in meinem letzten Post geschrieben habe, versuchen wir ein Universum von Grautönen zu erschaffen, nicht Schwarz oder Weiß. Mit einer moralischen Komplexität nichts Absolutes. Aber hier sind die groben Züge um die Grenzen für eure eigene Geschichte zusetzten.

Es gibt keinen Klassenkampf … im Moment. Zwar trifft es zu das Civilians die niedrigste Klasse im UEE sind, aber das ist nicht das Mittelalter. Civilians sind keine Sklaven oder unterjochte Bevölkerung. Sie sind nicht der Abschaum oder werden von den Mächtigen bespuckt. Denke einige Civilian sie schuften bis zum Umfallen und die Citizens Leben in Saus und braus? Sicher! Umgekehrt hassen einige Citizen die Civilian? Sicher, kann es auch Bonzen Staatsbürger geben die die schmutzigen Proleten vor ihrer Tür verachten, aber andere nutzen ihre Position und Ressourcen um auf sie zu achten.

Also wie sieht die allgemeine Stimmung in der Dynamik zwischen Citizen/Civilian aus? Wenn sie das Gefühl einer ganzen Bevölkerung in einen einzigen Moment fassen könnten: Es ist ein System das in den meisten Fällen zu funktionieren schein. Für die Mehrheit der Menschen war es schon immer so, und es wird sich in nächster Zeit auch sicher nichts daran ändern. Aus der Sicht der Regierung gibt es Billionen von Menschen in der UEE. Denkt einmal daran wie schwierig es ist eine Wahl mit 120 Millionen stimmberechtigten Bürgern in den USA zumachen. Also benötigen sie einen Weg, um die stimmberechtigte Bevölkerung einzuengen.

Zeitlinie

2075: Roberts Space Industries führt die Quantum Core Antriebstechnik ein. Mit diesem Triebwerk kann die Menschheit das eigene Sonnensystem ausgiebig erforschen. Von der Sonne bis zum Pluto kommt man in 50 Stunden.

2113: Terraforming wird patentiert.

2120: Die ersten Versuche des Terraformings auf dem Mars beginnen.

2125: Die Mars-Tragödie. Erste Terraforming-Versuche schlagen fehl. Über 5000 Menschen sterben beim Kollaps der durch Terraforming erschaffenen Atmosphäre.

2140: Erstes kommerziell verfügbare Raumschiff.

2157: Das Terraforming auf dem Mars ist letztendlich erfolgreich. Es wurde ein Denkmal in Ehren der gestorbenen Seelen der Mars Tragödie.

2214: Neue Version des RSI-Antriebs veröffentlicht. Dieser erlaubt eine Geschwindigkeit von bis zu einem Zehntel der Lichtgeschwindigkeit. Immer mehr Schiffe erforschen unser Sonnensystem.

2232: Artemis gestartet. Erster Versuch, mit einem bemannten Raumschiff zum nächsten Sternensystem zu kommen. Der Kapitän, Crew und Tausend freiwillige Kolonisten wurden für die Reise in Stasis versetzt. Das Schiff verschwand spurlos.

2262: Eine Reihe an Schiffen verschwindet im gleichen Abschnitt im Weltraum, worauf hin Vergleiche mit dem Bermudadreieck aufkommen und das Neso-Dreieck als Flugverbotszone deklariert wird. Als Erklärung sind mehr Mythen und Legenden im Umlauf als harte nachvollziehbare Fakten.

2271: Nach mehr als 10 Jahren der Forschung, entdeckt Nick Croshaw, dass es sich beim Neso-Dreieck um ein Tor zu einem anderen Sternensystem handelt. Er hat den ersten Jump Point entdeckt und gilt als Urvater des modernen Weltraumflugs.

2380: Das Terraforming im Croshaw System ist abgeschlossen. Die Suche nach neuen Jump Points markiert den Beginn der Expansion der Menschheit ins All. Auf der Erde werden die sozialen und politischen Differenzen beiseitegelegt, um gemeinsam nach den Sternen zu greifen. Die UNE (Vereinte Nationen der Erde) wird gegründet.

2438: Erster Kontakt. Jedoch weit weniger kinoreif oder romantisch, als es sich viele erhofft hatten. Ein Entdecker trifft einen Banu in Davien. Sie sind genauso überrascht, wie wir es sind. Die Banu starten auch gerade ihre Expansion ins Universum. General Neal Socolovich und weitere Delegierte handeln den ersten intergalaktischen Freidens- und Handelsvertrag aus.

2460: Durch die Ausdehnung des von Menschen kontrollierten Teils des Weltraums und dem Terraforming gibt es immer mehr Land, das besiedelt werden kann. Viele Menschen ergreifen die Chance von der überfüllten Erde, auf einen ruhigeren Planeten zu siedeln.

2516: Auf Terra, einem Erd-ähnlichen Planeten in der Mitte mehrere Jump Points, wird die erste Siedlung errichtet.

2523: 70% der Menschen leben auf anderen Planeten als der Erde. Sie fordern mehr Mitspracherechte, als es die UNE Regeln zulassen. Daraufhin wird die UPE (Vereinten Planeten der Erde) gegründet. Die Hauptgewalt liegt in den Händen eines Tribunals: dem High-Secretary (Infrastruktur), dem High-General (Expansion und Verteidigung) und dem High-Advocate (Gesetzesdurchsetzung).

2530: Aufeinandertreffen mit dem Xi'An Empire. Ohne es zu wissen dringen wir in ihr Territorium ein und sind gerade dabei einen Planeten zu terraformen. High-General Volder wird dafür kritisiert zu forsch vorgegangen zu sein. Danach beginnt zwischen beiden Rassen ein Kalter Krieg mit gelegentlichen Scharmützeln, aber ohne offenen Konflikt.

2541: Im Leedward System entdeckt die Menschheit die Krieger-ähnliche Rasse Tevarin, die mehrere Sternensysteme kontrollieren und etwa 150-200 technologisch hinter der Erde zurück sind. Jeder Planet der Tevarin handelt für sich allein ohne wirkliche Interaktion mit den anderen. Die UPE entschied sich dafür, diese zu annektieren und die Tevarin zu "zivilisieren". Colonel Ivar Messer, ein brillanter Stratege wurde in der Schlacht von Idris IV zum Stolz des Militärs und zum Gesicht des Krieges.

2546: Messer, jetzt in der Position eines Commanders, bringt die gefangenen Tevarin Anführer zur UPE. In der Woge des Erfolgs und mit seiner Popularität ist es ein leichtes High-General zu werden. Messer bezeichnet das Tribunalsystem als Altbacken und schürt die Angst vor einem Krieg mit den Xi'An. Um Rückhalt für seinen Vorschlag zur Einführung eines neuen Amtes, des sogenannten Prime Citizen, zu erhalten. Nach der ersten (und letzten) Wahl zum Prime Citizen verschwendet Messer keine Zeit und gründet die UEE (Vereintes Imperium der Erde) mit sich selbst als Imperator an der Spitze. Es folgt eine Zeit der unaufhaltsamen Ausdehnung des Territoriums der UEE und der Kolonisierung.

2603-2610: Der zweite Tevarinkrieg. Wieder erstarkt in den Grenzgebieten, haben die verbliebenen Tevarin 50 Jahre lang ihre Truppen gesammelt, um den Versuch zu unternehmen ihre alte Heimatwelt Kaleeth zurückzuerobern (von der UEE in Elysium IV umbenannt). Aber die Übermacht der UEE war gewaltig, sodass die Tevarin sich dazu entschlossen, einen letzten verzweifelten Vorstoß nach Kaleeth zu wagen. Wenn sie auf dem Planeten nicht leben konnten, dann wollten sie in dessen Umlaufbahn sterben.

2638: Senator Assan Kieren von Terra beschwert sich öffentlich über die pro-militärische Politik der UEE und der uneingeschränkten Unterstützung des Militärisch-Industriellen Komplexes. Er ruft zu einem Volksentscheid über die Unabhängigkeit von Terra und den angrenzenden Systemen von der Erde auf. Imperator Messer XI richtig die gesamte Propaganda-Maschinerie der UEE gegen Kieren, der wenig später verschwindet. Gerüchte besagen, er sei nicht nur Mundtod gestellt worden ...

2681: Die Vanduul, eine Nomadenrasse startet ihre Angriffe auf die neuen Siedlungen im Tevarin System und verschwinden so schnell wie sie gekommen waren. Sie scheinen keine Heimatwelt zu haben. Die einzelnen Clans sind wie eine reisende Flotte ohne festen Hafen und deshalb schwer auszuschalten.

2715-2788: Das Militärregime erreicht den Höhepunkt seiner Macht. Obwohl die meisten Menschen sich dem Regime untergeordnet haben, bilden sich überall im Gebiet der UEE Untergrundbewegungen, da der Verfall des Systems immer offensichtlicher wird. Das Militär ist dünn gesät und mit anderen Dingen beschäftigt: Auf den Krieg mit den Xi'An vorbereiten, Vanduuls jagen und die Sicherheit in den Systemen waren. Die Macht des Imperators schwindet langsam.

2789: Senator Terrence Akari von Terra verhandelt auf eigene Rechnung einen Friedensvertrag mit dem jungen Xi'An Anführer Kray aus und beschuldigt die Erde als imperialistisch und kurzsichtig. Die Xi'An sehen die ganze Angelegenheit als Weg, die Menschheit zu spalten und so einen Vorteil zu erlangen.

2792: Das Massaker von Garron II. Ein Terraforming-Unternehmen beginnt den Wandlungsprozess auf einem bewohnten Planeten. Die Bewohner waren noch nicht weit genug entwickelt die Sterne zu bereisen, aber dennoch zu selbstbestimmtem Leben fähig. Das Unternehmen bestritt vehement, dass es Leben auf dem Planeten gab. Dann kamen Aufnahmen vor dem Start des Terraformings heraus, die das Gegenteil bewiesen. Da der Imperator selbst mit dem Unternehmen vertraut war, richtete sich der ganze Hass gegen ihn und er musste während der Revolte der Bevölkerung abdanken. Erin Toi wurde neuer Imperator und versprach eine Zeit der Erleuchtung und der sozialen Verantwortung.

2795: Das Fair Chance Gesetz wurde ratifiziert. Es machte Terraforming eines Planeten mit sich entwickelnden Leben zu einem Kapitalverbrechen.

2800: UEE baut die Arche, eine Art Bibliothek des Wissens und der Kultur im Weltraum für alle Rassen des Universums. Viele sahen dies als Art Wiedergutmachung nach 200 Jahren militärischer Konflikte und aggressivsten Verhaltens.

2872: Nach der Kritik, dass die Menschen blutdurstig und gierig seien, startet die UEE eines ihrer größten Projekte. Die Erschaffung einer synthetischen Welt aus einem lebensfeindlichen Fels. Das vorhaben sollte Jahrzehnte, vielleicht sogar Jahrhunderte in Anspruch nehmen.

2920: Das SynthWorld Projekt kommt nur langsam voran und verschlingt immer mehr Gelder, die eigentlich an anderer Stelle benötigt werden. Die Schere zwischen Arm und Reich vergrößert sich zusehens, wobei der sozial schwachen immer mehr vom politischen System frustriert sind. Außerdem nehmen auch die Angriffe der Vanduul wieder zu und die UEE scheint kaum etwas gegen sie zu unternehmen.

2942: Heute…

https://robertsspaceindustries.com/comm-link/spectrum-dispatch/12956-Writers-Guide-Part-Two

Übersetzung: Jarden (Diskussion) 13:42, 23. Nov. 2013 (CEST)


Icon text neu.png
- muss noch überarbeitet werden.
-Änderungsvorschläge in die Diskussion