Sterbemalus

Aus Star Citizen Wiki
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Header sterbemalus.png

Death of a Spaceman

Das Ziel mit Star Citizen ist es ein Universum zu erschafffen, welches man tagtäglich spielen kann, eins dass einen voll in seinen Bann, seine Umgebung und seine Geschichten zieht.

Im SC Universum werden Regierungen fallen, Kriege gefochten und Spieler werden zu Legenden. Es wird eine Galactipedia geben, die wöchentlich wächst und sich nicht nur immer weiter mit Inhalt füllt die von CIG generiert werden, sondern auch mit den Errungenschaften von Spielern. Um dieses Gefühl einer lebendigen Geschichte zu erzeugen, brauchen wir ein Universum mit zeitlichen Abläufen sowie dem Tod und der Geburt von Persönlichkeiten. Mehr noch, Spieler sollen das Gefühl haben etwas besonderes erreicht zu haben, sobald sie eine schwierige Handelsroute absolviert oder einen berühmten Piraten getötet haben. Dem gegenwärtigen Trend von Autosaves möchten wir entgegenwirken, denn das macht faul und leichtsinnig. In früheren Spielen wie Wing Commander oder Privateer musste man auch heil zurück zu einer Basis kommen um eine Mission erfolgreich abzuschließen, das war ein befriedigendes Gefühl. Ohne das Risiko etwas verlieren zu können, für das man lange und hart gearbeitet hat, verliert der Wert einer erreichten Belohnung schnell an Reiz. Es ist nicht möglich Licht ohne Schatten zu haben und man kann nicht Belohnungen ohne Risiko erwarten.

In Squadron 42 kann man dies relativ einfach erreichen. Man erledigt eine Mission und fliegt weiter, kann aber im All nicht speichern. Wenn du stirbst, fängst du beim letzten sicheren Punkt wieder an, im Normalfall also vor Begin einer Mission. Der schwierige Teil ist aber wie man mit solchen Fehlschlägen in einem persistenten Universum umgeht, da man ja nicht einfach das Spiel zurückspulen kann. Die einfachste Lösung ist, dass wenn dein Schiff zerstört ist und du es geschafft hast dich herauszukatapultieren, du einfach im All schwebst und abgeholt wirst. Du kommt dann zurück zum letzten Planeten oder Landeplatz um ein neues Schiff anzufordern, jegliche Ladung und Zusatzausrüstung ist aber verloren, es sei denn du hast zusätzliche Versicherungen dafür abgeschlossen.

Dies ist auch eine Mechanik die Eve Onine benutzt, mit dem feinen Unterschied, wenn ein Spieler deine Rettungskapsel abschießt, du als gespeicherter Klon wieder auferstehst und dadurch quasi unsterblich bist. In Eve ist dies Teil der Geschichte und wird durch die Klonmechanik ausbalanziert. Dies erlaubt den Verlust von Wertgegenständen aber nicht den von Charakterfortschritten und Skills. (Abgesehen davon wird es in Star Citizen keine lernbaren Skills geben) Die Todesmechanik in Eve ist klever und gut in die Fiktion eingewoben. Aber es ist nicht unser Ziel Eve 2.0 mit Cockpits zu erschaffen!

Unser Ziel ist es SC sehr tiefgehend und realistisch zu gestalten. Wir wollen das Gefühl vermitteln, dass Schaden sich wirklich auf den eigenen Charakter auswirkt, z.B. den Verlust einer Gliedmaße oder Verstümmelungen die durch die Gefahren des Weltalls passieren können. Wenn mein Charakter mehrere Kriege mitgemacht hat, möchte ich auch die Narben an ihm/ihr sehen - vielleicht sogar einen künstlichen Arm, weil dieser in einem Feuergefecht abgetrennt wurde. Man soll auf einem Planeten eine Bar betreten und direkt sehen können, welcher der Anwesenden ein gezeichneter Veteran ist, etwas dass durch Narben ausgedrück werden soll. Das ist der Detailgrad, den wir mit Star Citizen erreichen wollen.

Auch denken wir, wenn jeder einfach geklont werden könnte, würde es die Grundstruktur des Universums maßgeblich beeinflussen. Man hätte ein Universum voll mit unsterblichen Göttern, die nicht getötet werden könnten. Tod wäre dann nur eine Art finanzieller und zeitlicher Aufwand ohne weitere Konsequenzen. Der Lebens- und Todeszyklus der Menscheit ist aber der Grund warum Geschichte geschrieben wurde, das Bedürfniss ein Erbe zu hinterlassen, das Bedürfnis vorwärts zu kommen in unserer Zeit. Wenn wir also ein atmendes und lebendiges Universum im Stile des Römischen Imperiums haben wollen, in dem eine Menge Dynamik vorkommt, dann stellt Unsterblichkeit ein Problem dar.

Während permanentem Tod realistisch wäre, ist die Kehrseite der Medallie aber dass es keinen Spaß macht bei der ersten Gelegenheit wegen eines kleinen Fehlers im Raumkampf zu sterben und neu anfangen zu müssen. Wir wollen das Star Citizen einen in die Welt heinzieht und gleichzeitig Spaß macht. Die Todesmechanik die wir daher im Sinn haben, ist eine Mischung aus dem Gefühl sterblich zu sein ohne aber dabei den Spaß zu verderben.

Der Charaktererstellungsbil dschirm wird in der Geschichte stattfinden. Ihr werde das Spiel in der Egoperspektive starten und auf zwei Badtüren schauen. Eine mit einem männlichen und eine mit einem weiblichen Symbol. Durch welche Tür du gehst wird entscheiden welches Geschlecht dein Charakter haben wird, während du den Waschraum betrittst. Wenn du zum Spiegel gehst, wirst du dein Spiegelbild sehen. Wenn du den beschlagenen Spiegel nun mit deiner Hand freiwischst, veränderst du das Aussehen deines Gesichts und wenn du zufrieden bist mit dem was du siehst, wirst du das Bad verlassen und zum UEE Anwärteroffizier zurückkehren. Dort wirst du dann deinen Namen in ein MobiGlas Formular eintragen und wer im Fall deines Todes benachrichtigt werden soll. Dies können Familienangehörige, Söhne, töchter, Onkel, Tanten oder sonst irgendjemand sein (natürlich keine anderen Spielercharaktere).

Die UEE Navy hat eine Aussschlußoption bis du das fortgeschrittene Training absolvierst (dem Punkt an dem Squadron 42 startet). Wenn du also direkt mit SC beginnen möchtest, kannst du das direkt tun, indem du diese Option wählst. Wenn du aber Grundlagenpilotentraining benötigst, kannst du dies auswählen und danach aufbrechen. In diesem Fall wird dir die UEE einen bestimmten Betrag in Rechnung stellen, den du dann im Laufe eine (ingame) Jahres begleichen musst. Versäumst du dies, werden dir die Landerechte auf dieser Station verwehrt, bis die Schulden beglichen sind.

Ein Spieler der das persistente Universum von Star Citizen betritt, nachdem er die Kampagne von Squadron 42 abgeschlossen hat (was nicht erfolgreich heißen muss!) oder das Fortgeschrittenentraining abgebrochen hat, kommt direkt in den privaten Bereich des Spiels. Die meisten Spieler sollten nun eine grundlegende Versicherung besitzen, z.B. eine lebenslange Versicherung durch das Crowdfunding, oder eine zeitlich begrenzte Versicherung durch spätere Schiffskäufe. Spieler können sogar einen kleinen Kredit aufnehmen um Starthilfe zu bekommen. Es wird auch möglich sein Trainingssimulationen im Hangar zu absolvieren um die eigenen Kampffertigkeiten zu trainieren, aber ohne die Gefahr von Verlusten (natürlich gibts für Simulationen auch keine Belohnung!)

Wenn man dann aber ins All geht, setzt man seinen Charakter dem Risiko aus getötet zu werden. Dies geschieht niemals sofort, sehr wohl aber auf längere Sicht. Jeder Charakter hat die Möglichkeit "mehrfach" zu sterben, bevor er entgültig das Zeitliche segnet. Man kann es als eine Art "Extraleben" wie in alten Arcadespielen sehen. Die Wissenschaft der Zukunft ist weit fortgeschrittener als heute und die Medizin bietet Möglichkeiten Leute von da zurückzuholen, was man in der heutigen Welt als "Tod" bezeichnen würde.

Wenn du einen Raumkampf verlierst und dein Schiff droht in die Luft zu fliegen, hast du einige Sekunden um dich herauszukatapultieren. Wenn du das schaffst und niemand einen Charakter im All abschießt, wirst du auch kein Leben verlieren. Du wirst auf dem letzten Planeten/Landeplatz an dem du angedockt warst mit dem Schiff entsprechend deiner Versicherung weitermachen. Du wirst aber deine gesamte Fracht und alle Upgrades verlieren, die nicht durch zusätzliche Versicherungen gedeckt sind, oder falls du in Systemen abgeschossen wirst, die ein niedrigeres Sicherheitslevel haben als deine Versicherung abdeckt.

Wenn du es nicht schaffst rechtzeitig aus dem Schiff auszusteigen oder jemand deinen Charakter abschießt (was eine saftige Strafe nach sich zieht, wenn man dies in zivilisiertem Gebiet tut!), wird dein schwer verletzter Charakter in in einer Klinik wiedererwachen. Dies ist auch der Fall, solltest du bei einem Entermanöver erschossen worden sein und deine Teamkameraden dich nicht mehr zurückholen können. Wenn das passiert wird dein toter Körper ins All geschossen und von da evakuiert.

Jeder Tod hinterlässt natürliche Abnutzungserscheinungen auf deinem Körper. Abhängig davon wo und wie du getroffen wurdest und wie du gestorben bist, kann es sein, dass dein Charakter ein neues Körperteil benötigt, welches entweder kybernetisch oder organisch sein kann. Nach zu vielen Toden, wird der Körper deines Charakters statt in eine Klinik zu einem Bestattungsunternehmen überstellt, wo er dann vor den Augen des am Anfang angegebenen Verwandten begraben wird. Wenn dein verstorbener Charakter etwas bemerkenswertes getan oder erreicht hat (also eine inGame Errungenschaft erreicht hat), wird sein Grabstein eine entsprechende Inschrift beinhalten, z.B. "Hier liegt Chris, Entdecker des Orion 2 Sprungpunkts, Vernichter des Piraten Roberts und Citizen der ersten Stunde".

Es wird auch Möglichkeiten geben "Zusatzleben" zurückzubekommen oder sogar zu resetten. Die kann z.B. durch inGame Missionen oder durch das investieren von viel Geld bei einem Spezialisten für Stammzellenforschung geschehen. Dadurch wie Star Citizen funktioniert, ist der Tod deines Charakters nicht so katastrophal wie in einem herkömmlichen Rollenspiel. Wenn man das Ganze aus Rollenspielsicht betrachtet ist das Hochleveln und das Ausrüsten eigentlich auf dein Raumschiff bezogen, dein Charakter ist sozusagen nur eine visuelle Darstellung dieses Fortschritts. Und da Star Citizen skillbasiert ist, ist der Verlust eines Charakters mehr kosmetsicher und optischer Natur.

Ansehen und Fraktionszugehörigkeit wird auf deinen neuen Charakter übertragen, wenn auch leicht verringert. Wenn dein ursprünglicher Charakter ein Pirat war, wird auch der neue mit Piraten verbunden sein, aber nicht so sehr wie der alte, steht aber immer noch auf der UEE Überwachungsliste. Keine Weste wird nach dem Ableben komplett reingewaschen sein, aber wenn du deine Einstellung ändern möchtest, wäre dies der perfecte Zeitpunkt. Es ist wie im realen Leben - der Sohn eines Kriminellen wird immer mit dem Vermächtnis seines Vater leben müssen genauso wie der Sohn eines Polizisten immer mit Recht und Ordnung in Verbindung gebracht wird.

Das schöne an diesem System ist die Art und Weise wie Sterblichkeit und Geschichte vereint werden. Kein Charakter wird sofort sterben, es dauert also eine Weile bis man an diesen Punkt kommt, aber die Spieler werden das permantente Risiko spüren und sich zweimal überlegen sinnlos ihr Leben aufs Spiel zu setzen, weil sie nicht ihre "Zusatzleben" aufbrauchen wollen. Du wirst auch sehen können wie kampfesmutig jemand ist, vielleicht trägt er eine Augenklappe oder einen kybernetischen Arm um zu zeigen dass du an einem Krieg beteiligt warst und überlebt hast.

Wenn ein Charakter letztlich das zeitliche segnet, sind seine Errungenschaften wie Schiffe, Ausrüstung und andere Dinge aber nicht verloren - sie werden an den Erben weitergegeben. Dann ist dieser an der Reihe die Familiengeschichte weiterzuführen und den verstorbenen Charakter zu ehren oder zu rächen. ("Mein Name ist Inigo Montoya. Du hast meinen Vater getötet - jetzt stirbst du!"). Dies wird hoffentlich eine Art Wettkampf unter den Spielern hervorbringen, indem sie versuchen soviel wie möglich in ihrer Lebenszeit ihres aktuellen Charakters zu erreichen. Solche, die Ruhm durch das Töten eines einzigartigen NPC erlangen oder an einem einzigartigen Ereignis teilhaben, wie zum Beispiel die Entdeckung eines neuen Sprungpunktes oder Systems, oder einen Eintrag in die Galactipedia erringen, werden Teil der Universum und dessen Geschichte. Die herausragende Begräbniszeremonie von Wing Commander hat die Todesmechanik von SC auf jeden Fall beeinflusst.

Aber das betrifft nicht nur den Spielercharakter. Es ist auch wichtig dass NPCs einzigartig sind und getöted werden können. In einem Einzelspielerspiel interessiert es niemanden ob andere Spieler dies gleiche Quest bereits erledigt haben und den gleiche Boss zur Strecke brachten. Aber wenn man den gleichen Teil in einem MMO nimmt, welches ja die geteilte Erfahrung in einem beständigen Universum darstellt, würde es unglaubwürdig wirken, wenn die nächste Gruppe von Spielern den gleichen Boss am selben Fleck nochmal töten würde. Die meisten MMOs akzeptieren das als Preis dafür, dass sie tausende von Spielern beherbergen, von denen jeder einzelne glaubt ein Held zu sein.

Nicht so in Star Citizen. Wichtige NPCs werden einzigartig sein und wenn sie an einem Ort sind wo sie getötet werden können, werden sie auch nur einmal sterben. Man kann es als eine schwer zu erreichnde Errungenschaft ansehen, die ein Spieler oder eine Gruppe von Spielern erringen kann. Wenn du es schaffst den "Dread Pirate Roberts" zu töten, wird dies teil deiner Legende werden, genauso als ob du ein neues Sternensystem oder einen Sprungpunkt entdeckst. Nach dem Tod eines NPCs wird dieser nicht einfach wieder respawnt, aber es wird jemand anderes seinen Platz einnehmen, der seine Rolle in dieser Welt übernimmt. Nach "Dread Pirate Roberts" könnte also z.B. "The Black Skull" das gleiche Terretorium unsicher machen. Hauptgegner werden ein einzigartiges Aussehen haben, aber nach ihrem Ableben wird mit Sicherheit jemand an ihre Stelle treten.

Einige Leute könnten im Rahmen von "Rollenspiel" ein Problem mit dieser Art von Todesmechanik haben, wenn sie einen Charakter mit bestimmter Hintergrundgeschichte entwickelt haben. Hier würden man einfach entgegnen, dass dieses System das Rollenspiel noch weiter ergänzt, denn es gibt keinen Grund warum sie nicht die gleiche Hintergrundgeschichte haben sollten, nur dass es jetzt die Geschichte des Erben/Nachfolgers ist. Wie viele Berühmtheiten wurden erst durch die Errungenschaften ihrer Eltern angetrieben? Vertraut uns!

Wir wissen dass dieses Spiel nicht jedermans Visionen erfüllen wird, das ist einfach unmöglich, aber es wird eine Menge Dinge in Star Citizen und dem Spieldesign geben, welche die Spieler für sich gewinnen werden und das ist eine gute Sache. Ihr unterstützt uns um das Spiel zu kreieren welches wir in unseren Köpfen haben und genau das werden wir auch tun!

Wir hören euch zu und wenn wir denken etwas macht Sinn, dann werden wir es auch einfließen lassen, solange es mit der Vision des Spiels vereinbar ist. Aber es wird nicht in allen Fällen geschehen, also behaltet das im Hinterkopf, bis ihr die Chance hatte Star Citizen zum ersten Mal zu spielen. Und selbst dann werden wir noch ausgleichen und verändern, denn das ist der Grund warum wir eine solch großartige Community so früh in den Entstehungsprozess mit einbinden, es sind eure Ideen und euer Feedback, die den Unterschied machen. Und wenn etwas wirklich kaputt sein sollte und den großteil der Spielerschaft betrifft, dann werden wir es auch reparieren. Es ist ein Onlinespiel und regelmäßige Updates und Veränderungen sind Kerbestandteil der Star Citizen Vision.

FAQ zur Todesmechanik

Was zählt als "Tod"?

A: Nicht rechtzeitig das Schiff verlassen, bevor es explodiert, einen Kopfschuss während des „boardens“ bekommen, erschossen zu werden, während man im Weltall schwebt.

Wie viele „Leben“ hat jeder?

A: Die genaue Anzahl der „Leben“ pro Charakter wird sich während des Spiel weiter entwickelt wird. Der Gedankengang dahinter ist, dass ein Charakter mehrere Male „sterben“ kann, bevor er wirklich „tot“ ist. Also wirst du bestimmt mindestens ein halbes Dutzend Mal in einem Med-Bay aufzuwachen, wenn nicht mehr.

Aber zu diesem Punkt wird man nur kommen, wenn man sehr oft das Schiff verlässt oder sich nur in Gebieten aufhält, wo es kein Gesetz gibt. Aber denke nun nicht, dass es einen einzelnen Lebenscounter geben wird je nachdem wie du gestorben bist oder welchen Gefahren du dich ausgesetzt hast verändert deine Überlebensrate verschieden. Denk daran, der Schlüssel zu Star Citizen ist instinktiver Realismus, also während des System „unter der Haube“ arbeitet wird es keinen Lebenscounter am unteren Bildschirmrand geben!

Was passiert bei einem Verbindungsunterbruch oder „Rage-Quit“

A: Wenn du die Verbindung verlierst (oder etwas anderes passiert), wird der Server versuchen dein Schiff auf Auto-Pilot zu stellen. Falls du bereits im Auto-Pilot Modus bist und ein Gegner dir nahe ist, wird der Server versuchen genügend Abstand zu erlangen und dein Schiff dann erst in den Auto-Pilot Modus zu setzen. Falls dies gelingt portet der Server dein Schiff auf den zuletzt besuchten Planeten zurück. Falls es nicht gelingt und du es nicht schaffst dich wieder zu verbinden und der Gegner dein Schiff zerstört, wird angenommen, dass du dich sicher evakuiert hast und falls du eine Versicherung hast wird auf dich ein neues Schiff warten. Wir werden jeden Verbindungsabbruch aufzeichnen, und falls wir der Meinung sind, dass ein Spieler mit dem System „spielt“ dann werden wir seinen internen Lebenscounter verringern.

Was sind die Strafen für jemanden, der einen schwebenden Piloten tötet

A: Spieler, die einen hilflosen Piloten in einem zivilisierten Gebiet töten, welche kein offizielles „vogelfrei“-Zeichen auf der Stirn haben sind der Abschaum des Universums, und werden auch so behandelt. Sie bekommen ein „Zum Abschuss freigegeben“-Zeichen, auch werden diese Probleme haben in zivilisierten Bereichen zu fliegen, da die Polizei sie verfolgen wird ebenso werden sie Probleme haben in rechtlosen Bereichen, da auf sie ein hohes Kopfgeld ausgesetzt ist.

Wie lange befinde ich mich mit meiner Rettungskapsel im Weltraum bevor ich gerettet werde?

Solange noch Feinde in der nähe sind wirst du im Raum bleiben und kannst dem geschehen zusehen, sobald alle Feinde verschwunden sind wird eine kleine Animations- Sequenz abgespielt in der du gerettet und zurück zu der letzten Station an der du Angedockt warst gebracht wirst.

Was passiert bei einem Kopfschuss während du ein Schiff Enterst?

Ein Kopfschuss ist fatal, bei einem Volltreffer am Kopf wirst du sofort Tod sein. Bei den Verteidigern ist ein erhaltener Kopfschuss weniger schlimm sie haben auf Ihrem eigenen Schiff Zugriff zu Medizinischen Mitteln.

Wie wollt ihr Griefing verhindert?

Für alle die es nicht Wissen...Griefing ist das abschießen von neuen Spielern Griefing wird schwierig sein, stellt man sich irgendwo hin um neue Spieler zu töten, wird man sehr schnell Besuch von einem Kopfgeldjäger bekommen weil man zum Abschuss freigegeben wird.

Wie kann ich mein Risiko zu sterben verringern?

Schiffs Updates um dir mehr Zeit zu geben dein Schiff zu verlassen, oder dich sogar automatisch bei schwerem Schaden an deinem Schiff evakuieren können erworben werden. Auch können Spezialisten angeheuert werden die dir neue Organe verpassen, um so deine Lebenszeit noch etwas zu erhöhen.

Wird es einen Weg geben das Todes System zu umgehen?

Nein gibt es nicht, aber auf privaten Server kann es abgeschaltet werden.

Wird eine Crew die aus mehreren Personen besteht ihr Schiff in Rettungskapseln verlassen können?

Ja, die Raumschiffe in Star Citizen sind so ausgelegt das alle Besatzungsmitglieder das Schiff mit einer Rettungskapsel oder auf einen anderen weg verlassen können.

Werde ich eine Rettungskapsel in mein Schiff aufnehmen können um den Piloten zu retten?

Ja, der Pilot wird dann Teil deiner Crew und er kann dein Schiff beim nächsten Planeten oder der nächsten Station verlassen. Außerdem wird dir die Schiffsversicherung des geretteten Piloten noch eine Prämie dafür auszahlen.

Was passiert wenn ich mehr Gefangen genommen wurde?

Wenn deine Rettungskapsel geborgen wurde, geht dein Spiel weiter, es gibt allerdings Konsequenzen die sich auf deine Situation beziehen. Wenn du du ein krimineller bist kannst du auf einem Gefängnisplaneten abgeliefert werden und musst dort deine Strafe bezahlen um frei zu kommen. Solltest du in die Sklaverei verkauft werden musst du dich natürlich auch dort freikaufen.

Wird befürchtet das die Angst vor den Konsequenzen die Spieler davon abhält Kämpfe zu führen?

Nein, es wird ein Kampfsystem entwickelt die den Spieler ermuntert sich in Kämpfe zu stürzen, meistens kann man sich ja in die Rettungskapsel retten, und selbst wenn nicht wacht man üblicherweise größere Schäden in der Kranken-Station auf, außer man treibt sich in den entlegensten und gefährlichsten Orten der Galaxis herum.

Ich habe bereits eine Hintergrundgeschichte für meinen Charakter, ich will nicht das er stirbt!

Wir haben die Todesmechanik so früh vorgestellt um allen die Möglichkeit zu geben ihre Charakter Planung anzupassen. Bitte beachtet, dass die Nachfahren bzw. die Erben keine Verwandten von euch sein müssen, falls ihr einen einsamen Wolf spielen wollt.

Werde ich Squadron 42 mit einem zweiten Charakter wieder durchspielen müssen?

Nein, alle Erfolge werden von deinem neuen Charakter geerbt. Dazu gehört auch dein Bürgerstatus. Es kann aber sein, dass du Missionen machen musst um deinen Bürgerstatus aufrecht zu erhalten. Wenn du willst kannst du die Kampagne auch noch einmal durchspielen, aber das ist kein Muss.

https://robertsspaceindustries.com/comm-link/transmission/12879-Death-Of-A-Spaceman