Erkundung des UEE: Sprungpunkte

Aus Star Citizen Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

AdvocacyArchive.jpg


[Auszug aus der öffentlichen Datenbank des UEE:]

Ohne die Entdeckung von Löchern im Raum-Zeit-Gefüge und den „Sprungpunkten“ wären Expansion und die damit verbundene Erforschung, wie wir sie mittlerweile kennen, überhaupt nicht möglich. Es gibt für jeden Punkt einen entsprechenden Gegen- oder Ausgangspunkt in einem anderen Sternensystem. Das Reisen durch einen solchen Sprungpunkt mag nur fünf Minuten oder eine halbe Stunde dauern, aber die tatsächlich zurückgelegte Strecke kann durchaus einige tausend Lichtjahre betragen.

2271 durchquerte erstmals ein Pilot erfolgreich einen Sprungpunkt: Nick Croshaw. Er etablierte durch seine Entdeckung das nach ihm benannte Croshaw-System und begründete damit ganz neue Zeiten für die Ausweitung der Menschen in der Galaxie, da es nun möglich war, sehr große Distanzen im Universum auch ohne FTL- Antriebe zurückzulegen.

F: Woran erkennt man einen Sprungpunkt?

A: Ein Sprungpunkt sieht aus wie die flimmernde Luft an einem heißen Tag. Allerdings wird ein Sprungpunkt eher durch sehr präzise Scans entdeckt, da dieses Flimmern in der Dunkelheit des Alls so gut wie unmöglich zu erkennen ist. Sprungpunkte können sehr unterschiedliche Energiesignaturen aufweisen - kein Punkt gleicht einem anderen. Das Croshaw-System zum Beispiel entdeckte Croshaw, als er einen - wie Luft durch einen Türspalt - im „Nichts“ verschwindenden Neutronenstrom bemerkte.

F: Was soll man tun, wenn man einen Sprungpunkt entdeckt hat?

A: Notieren. Ganz genau festhalten, wie der Sprungpunkt entdeckt wurde. Welche Scans wurden genutzt? Wie waren Position und Winkel des Schiffes zum Punkt, als er erschien? Um den Punkt für dauerhafte Durchreisen nutzen zu können, sind diese Daten überaus hilfreich, um die Bedingungen zur Öffnung des Punktes nachvollziehen und wiederholen zu können.

F: Wird man bezahlt für die detaillierte Dokumentation eines Sprungpunkts?

A: Nein. Allein für das Entdecken und Festhalten eines neuen Sprungpunktes gibt es noch keine Bezahlung. Erst eine erfolgreiche Hin- und Rückreise auf der genutzten Route zwischen dem Sprungpunkt und seinem Gegen- oder Ausgangspunkt.

F: Klingt simpel. Man kann also einfach durchfliegen?

A: Seit Croshaw verfügen wir über wesentlich bessere Technologie. Croshaw fand heraus, dass - um erfolgreich in einen Sprungpunkt zu fliegen - neben der richtigen Kombination von Geschwindigkeit und Annäherungsposition der Schlüssel in den Emissionen einer freiliegenden Kernverbindung lag. So simulieren die Sprungantriebe heute - wie das RSI Frontier oder das MISC Traveller - dieses Emissionsmuster, um einen Sprungpunkt mit der benötigten Kontinuität für die Durchreise auszudehnen oder zu öffnen.

Einen noch unbekannten Sprungpunkt anzufliegen, ist wie eine Fahrt ohne Bremsen. Vor dem Eintritt sollte sicher gestellt sein, dass ein vom UEE anerkanntes NavSystem die Flugroute durch den Punkt aufzeichnet. Zugelassene NavSysteme sind derzeit: PRE, R2F, TJ und VCE.

Innerhalb des „Interspace“, der Strecke zwischen Ein- und Ausgangspunkt, verschwimmen das Sehen und die Töne. Die Bewegung ist zur gleichen Zeit schnell und langsam. Wissenschaftler analysieren noch immer, was genau innerhalb von Sprungpunkten passiert. Die bisherige Annahme ist allgemein, dass die Fremdmaterie (Der Reisende) zum Ausgang gezogen wird. Da es innerhalb des Interspace Teile unidentifizierter Massen gibt, die in der Lage sind Schiffe zu beschädigen oder zu zerstören, sind gute Reflexe und präzise, schnelle Scanner unerlässlich.

Haftungsausschluss: Das Benutzen eines unbekannten, nicht verzeichneten Sprungpunktes ist extrem gefährlich und kann Verletzungen und Tod zur Folge haben. Das UEE befürwortet ein derartiges Handeln nicht und kann nicht zur Verantwortung gezogen werden für Schäden, die an Pilot oder Ausrüstung entstehen. Durchreise erfolgt auf eigenes Risiko.

F: Erfolg! Was tut man, wenn man erfolgreich eine Reise durch einen Sprungpunkt unternommen und aufgezeichnet hat?

A: Glückwunsch! Bitte den Bericht bei dem lokalen UEE Bürgerbüro einreichen, um ihren Punkt durch die Behörde für Transport und Navigation überprüfen zu lassen. Bei mehrfach eingegangenen Meldungen zu demselben Sprungpunkt wird nach Eingangsdatum entschieden – nur die Erstmeldung erhält die Anerkennung.

Nachfolgend ein Musterformular:
Formular600.jpg

(Zur Kenntnisnahme: Formulare und Anträge werden ohne Benachrichtigung verändert oder aktualisiert. Bitte für die aktuellsten die UEE Datenbank abfragen.)

https://robertsspaceindustries.com/comm-link/spectrum-dispatch/12833-UEE-Queries-Jump-Points

http://www.starcitizen-universe.de/index.php/spectrum-dis/136-erkundung-des-uee-sprungpunkte.html

Übersetzung: Tya am 14. Dezember 2012.