Stanton

Aus Star Citizen Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Stanton
Kontrolliert von [ ? ] UEE
Kriminalitätsrate niedrig
UEE strategischer Wert purpur
Anzahl Planeten 4
Importe
Rohstoffe
Arbeitskräfte
Exporte
Waffen
Elektronik


Beschreibung

Das Stanton-System ist eine gesellschaftliche Gewerbezone in großem Ausmaß: eine Reihe von vier massiven Supererden, die aufgrund ihrer Ressourcen umgewandelt wurden. Obwohl sie aus Mitteln des UEE erschaffen wurden, wurden sie an den jeweils Höchstbietenden verkauft, um die Konstruktion von “Synthworld” voran zu bringen. Einige der größten Firmen der Galaxie haben sich die Rechte an den Planeten gesichert, was sie Billionen an Credits gekostet hat.

Ungeachtet der lächerlichen Firmennamen war die Abtretung der Supererden zunächst größtenteils zeremoniell; die Bewohner von MicroTech gehörten nicht auf einmal dem Konzern und jeder Planet hatte seine eigene dynamische Wirtschaft. Seit damals haben die Firmen allerdings begonnen, ihre Macht zu stärken und die Planeten auszubluten.

Die Planeten agieren dabei als Firmensitz des jeweiligen Konzerns und sie beheimaten große Produktionsstätten, wo eifrige Händler gute Geschäfte finden könnten. MicroTech produziert Elektronik, darunter Handsensoren und Softwareupgrades für Raumschiffe. Hurston Dynamics ist ein ernsthafter Anbieter von Waffen für den zivilen Markt, ArcCorp erzeugt Fusionsantriebe und Crusader Industries konstruiert und betreibt langsam fliegende Kolonien.



Das Stanton System ist im Prinzip ein riesiges Gewerbegebiet. Hier befinden sich vier massive Supererden die terraformiert wurden um ihre Resourcen auszubeuten.

Ursprünglich gehörte das Stanton System der UEE. Diese versteigerte die Planeten an die höchstbietenten Firmen um das Projekt Synthworld zu finanzieren. Einige der größten Firmen der Galaxie kauften für Billionen von Credits die Rechte an den Planeten.

Besiedlung

Auch ohne das unvermeidliche Eindringen der Menschheit hatte das Stanton System eine Anomalie. Eine aus der kosmischen Perspektive ungewöhnliche Breite „Grüne Zone“ mit vier bewohnbaren Super Erden. Strenggenommen dürften solche Systeme wie das Stanton System eigentlich gar nicht existieren. Die Kombination aus dem richtigen Zentral Gestirn und der Entwicklung von vier besonders großen, für Menschen geeigneten Planeten die kaum Terraforming erfordern, sind eigentlich statistisch so gut wie unmöglich. Inzwischen sind die voneinander abweichenden Ökosysteme der vier Welten des Stanton Systems von erheblichem Interesse für Wissenschaftler aus allen möglichen Fachrichtungen.

Niemand weiß mehr genau wer im Stanton System zuerst gesiedelt hat. Aber alle Anzeichen deuten darauf hin, dass ein freier Händler das System gefunden hat und die Existenz von potentiellen Reichtümern schnell die Runde gemacht hat. Als die UEE von dem Stanton System erfuhr war die Bevölkerung jedes einzelnen Planeten schon in die Zehntausende gewachsen. Und das war der Beginn des Verderbens für das Stanton System. Vier super Erden in einem System sind ein äußerst seltener Fund. Die UEE erklärte daraufhin alle Bewohner des Stanton System für enteignet. Als Grund dafür gab sie die Nähe wichtiger Sprungpunkten an die von der UEE beschützt werden müssen. Ohne offizielle Kolonisierungs-Dokumente hatten die Bewohner des Systems keinen Weg sich zu wehren.

Außerdem hatten Prospektoren, Goldsucher, Überlebenskünstler und anderen Besetzer der Planeten keine Chance gegen die Macht eines Bengal Trägers aufzubegehren.

Die UEE verlor danach das Interesse am Stanton System. Wie es so oft ist, war es wichtiger etwas haben zu wollen als es zu besitzen. Nach hunderten Jahren der Kolonisation war die Wirtschaft des Empires auf dem Weg nach unten. Nun hatte die UEE plötzlich wieder einige Optionen für das Stanton System gefunden. UEE Marines Pioniere führten das benötigte Terraforming durch und gründeten einige unterfinanzierte militärische Außenposten. Danach war das Stanton System eine ganze Generation wieder unbeobachtet.

Plötzlich viel die Entscheidung die Planeten an die höchst bietenden Mega-Corporation zu verkaufen. Man nahm vertraulich Kontakt zu den größten Firmen auf und machte ihnen das Angebot um die Planeten im Stanton System zu bieten. Den Gewinnern wurde glaubhaft gemacht das sie Billionen von Credits in die UEE Wirtschaft gepumpt haben. Es waren Micro Tech, Hurston Dynamics, ArcCorp und Crusader Industries. In einem beneidenswerten Mangel an Originalität wurden die vier Welten in Micro Tech, Hurtson, ArcCorp und Crusader umbenannt.

Die Mega-Corporations zogen langsam aber sicher auf ihre Planeten um. Zuerst weigerten sie sich die Menschen von dem Planeten zu verdrängen ( rein technisch gesehen hatten sie das Land, aber nicht die Menschen und ihre Häuser gekauft). Aber im laufe der Jahre breiteten sich die Konzerne immer weiter auf den Planeten aus und vertrieben die ursprünglichen Bewohner buchstäblich in den Untergrund. Die Super Erden sind jetzt mit Fabriken, Konzernzentralen, Testgelände, Bergbau Einrichtungen und anderen Unternehmens Einrichtungen übersät. Im Stanton System leben nur Menschen die dort arbeiten oder es sich leisten können Land von den Corporations zu pachten. Stanton ist ein großartiges Reiseziel für Händler die sich dafür interessieren die Produkte von einigen der größten Unternehmen der Galaxie produziert wurden, zu kaufen. Oder auch für solche Händler die der Meinung sind Gewinne mit den Rohstoffen zu erzielen die die Unternehmen für ihre Produktion brauchen. Übersetzung von Stardust und Mera Luna http://www.star-citizen-news-radio.de/das-star-citizen-universum/die-sonnensysteme/stanton/

Original: https://robertsspaceindustries.com/comm-link/unfiled/13141-Galactic-Guide-Stanton-System





Quelle(EN) :https://robertsspaceindustries.com/comm-link/transmission/12802-Unlock-Stanton-System-Stretch-Goals-amp-Name-A-System Quelle(DIV):https://robertsspaceindustries.com/comm-link/transmission/12979-Motion-Capture-Behaviour-Visit Quelle(DE) :http://www.star-citizen-news-radio.de/das-star-citizen-universum/die-sonnensysteme/stanton/

Gallerie


Weitere Systeme:

Odin - Tyrol - Kellog - Goss - Ellis - Cathcart - Tal - Geddon - Chronos - Kallis - Hades - Trise - Eealus - Nul - Kilian - Hadrian - Oso - Tiber - Pyro - Rhetor - Oberon - Nemo - Leir - Osiris - Rihlah - Hadur - Fora - Magnus - Davien - Corel - Krell - Baker - Bremen - Taranis - Nyx - Helios - Virgil - Vega - Banshee